Sonntag

Wort zum Sonntag

Das Tüddelü um Weihnachten

Fast jedes menschen- und tierähnliche - manche Menschen sind ja Tieren fast ähnlicher - Wesen freut sich auf Weihnachten. Die Weihnachtszeit sollte das ganze Jahr über sein. Das ganze Jahr ein Fest und etc. blinken uns als Werbeslogans von Plakatwänden und
von I-net-Pop-ups entgegen. Nur wirklich, was ist dieses Tüddelü um Weihnachten?
Was lieben wir oder ist so besonders?
Als erstens kommt mir natürlich die Familie in den Sinn. Das Fest der Liebe und der Zweisam bzw. Vielsamkeit. Nur es gibt doch genauso viele stöhnende Weihnachtsmiesmuscheln, die diese öden Familientreffen mit Verwandschaft aus Übersee oder vom Land hassen? Also ist es nun ein Fest der Liebe und der Vielsamkeit? Eigentlich ungewollt und eben ungewollt.
Nun weiter, was ist es noch, dass diese Jahreszeit so besonders macht? Vielleicht der Schnee, wenn er überhaupt da ist, also was im Moment ja schon der Fall ist, aber ich meine zb. in Florida, da fällt ja kein Schnee, aber zurück zum Anfang: die Kälte, das Zurückziehen ins Heim, das Zusammenkuscheln wie Einhörnchen und Igelchen in ihren Baum- und Laubhöhlen. Oder das Besinnen auf die wichtigen Werte im Leben und die erholsame, ruhige Zeit? Nur vergisst man da nicht den Shoppingwahn, der ob wir wollen oder nicht doch irgendwie auf uns alle übergreift? Auch wenn sich manche entziehen können, der Mehrheit bleibt nur der das Drängeln and den Konsumkassen oder an den Standeln der Weihnachtsmärkte.
Also wirklich, was ist dieses Tüddelü? Vielleicht ist es einfach einmal eine, also die Zeit des Jahres in der man Liebe zeigen, geben und bekommen kann und darf ohne doof angeschaut zu werden, wenn man Free Hugs veteilt. Denn es ist ja Weihnachten. Also nutzen wir diese kalte, weiße Tüddelüzeit und genießen einfach dass es so eine time in the year in dieser harten Welt gibt.

Einen schönen 4. Advent mit oder ohne Familie. Hoffentlich mit.

I.v.Sp.

Keine Kommentare: