Samstag

Wendy&JIM at Pratersauna

U2 Messe Prater aussteigen und ein kurzen Fußmarsch durch prostituiertengepflasterte Straßen wagen und schon kommt man in der hippen Sauna im nördlicherem Wien an.
Wir - Alexandra, René und ich - standen auf der Gästeliste, weshalb wir uns abhakeln ließen von der im7Monat schwangeren Abhaklerin, ihr dann noch einen lustig schönen Abend wünschten und uns dann an Keksen und Wein und an Salzstangerl und Wasser labten.
Bevor ichs vergesse, ich hätte es nicht geglaubt, aber es scheint auch bei Bordsteinschwalben einen Dresscode zu geben, die Mehrheit die ich im Vorbeigehen gesehen hab, hatten hochmodische schwarze high heeled Overknees, eine schwarze Tasche, eine hautfarbene Glanzstrumpfhose und eine weiße Bomberjacke an. An das dazwischen kann ich mich leider nicht so wirklich errinnern, aber ich glaube es war ein schwarzer Longpulloverrest, der wenigstens das Popscherl ein bisserl verdeckt, damit sie sich nicht alles abfrieren.
Harter grausiger Job.
Aber andererseits vielleicht ist das so eine Art Stempel des Zuhälters, sie müssen alle das Gleiche oder ähnliche tragen, damit sie zugewiesen werden können. Keine Ahnung jetzt ist´s auch genug mit dem Philosophieren über diesen Berufsstand.

Die Modeshow wie die Mehrheit dachte, war eher eine Modekunstperformace, so würds ich zumindest beschreiben von der man aber teilweise leider zu wenig mitbekam. Dafür ist der Teil, den ich wenigstens auf Fotos bannen konnte von gutgelaunten, crazy Models und coolen Outfits mit Mickey Maus Ohren und CO gespickt. Gerne Wieder.


Open Range - quer durch das Schwalbengebiet



KLART (Klo Art) -coolste Toilette auf der Girlseite



René (Assistent vom Label PiaMia) und sein Superstyler-Outfit mit totem Tierfuchs "Patrick", was sooo ein öder Name ist. Wie wärs mit Anselm, das ist doch ein Hit.


ok, sehen tut man sie nicht wirklich, aber das sind Lederstiefel und echt cool. Männer sollten wirklich mehr schöne Stiefel tragen, schaut einfach besser aus



wer ist denn hier so praktisch orientiert? 
 
Barbara, Assistentin von Eva Poleschinski und bald arbeitend in 
New York bei der Opera dort mit Anselm und René

der große Run zur Garderobe in güldener Beinarbeit



muss ich noch mehr sagen



 
 
 
ein ruhiges Schmetterlingchen


 
Alexandra knutscht die Wand, obwohl eh genug Models da waren.



 
noch nicht DJ Hell und sein kleines Musikzimmer 
 
René füllt Anselm ab - echter Trend des Abends, tote Tierfetzen irgendwo angebracht, müssen aber Vintage sein!

Ich und Alexandra, langsam müsst ma uns scho kennen, das nächste mal schreib ich nur noch I&A


da war the hell los.

Lucian, ein ultralieber Internshipper von Wendy&Jim aus Rumanien, der nur das höchste Lob für seine beiden Chiefs in Common übrig hatte und der mir beigebracht hat, was Frohe Weihnachten auf rumänisch heißt, also: Craciun Kekicit! 
und A


1 Kommentar:

Blackcowboy hat gesagt…

Also ich finde es auch cool, wenn Männer sich trauen Stiefel zu tragen. Ich selbst trage in der Öffentlichkeit Overknees und das ist für 99.5% der Menschheit okay.

Ich mag das Outfit, erinnert es doch stark an Piraten oder Musketiere.

PS: Amseln finde ich cool