Dienstag

Madonna Designer mhm Secondhand Verkauf in Dorotheagasse

A Freindin und i haben uns auf den Weg in den schönen 1. Bezirk gemacht und haben uns mal so umgesehen in der Dorotheagasse 12. Da ist sogar das Headquater von Chanel in Wien. Uiii. Jedenfalls war ja alles für einen guten Zweck und deshalb haben wir mal vorbeigeschaut. Hat mir ehrlich gut gefallen, das helle künstlerische Ambiente und die Designerklamotten durchgemixt mit Jonesware. 
Ja, also ich hab was gefunden, Stierwikingerohrclips, die man superdruper auf den Gürtel befestigen kann oder auf der Haarpracht. Man muss seinen Beitrag leisten, dann gabs noch einen Traumblazer von Montana in irrsinnig dunklem Blau und einem Seidenorganza -Rückeneinsatz, aber wann trag i den? Keine Ahnung und deshalb is er dort geblieben. Fanny hat gar nix gekauft, weil sie fliegt am 5. Dezember nach New York und jeder Cent kommt jetzt in die Kasse für das Shopping dort. Versteh ich und unterstütz ich.


 
 
 
 
 
dat is nicht so mein Geschmack


von Philipp.Lim


Comme de Garcons


 
 
Minirock mit A****flügel. Autsch. Wer sowas erfindet.


a Traum


das richitg angezogen, nein wirklich, richtig angezogen, kann sogar das supi ausschauen

Blut spenden:


 
Das Tor zur Nadel.


Ja, das wars, gar nicht mal so schlimm. Fanny hat sich nicht getraut, weils das letzte Mal umgekippt ist. Nicht alle haben eben so starke Nerven.
 


Belohnung:
Wir waren dann noch beim H&M und haben uns gedacht, das sind aber supi Overkneestiefel. Gleich mal anprobieren. 10 minuten später, dich ich mit schnüren und einfädeln verbracht hab, war ich fertig . . . nervlich ;).



 
 
 
  Irgendwie machen sie O-Beine. Aber sonst sind sie cool, die Platsiklederteile mit schirchem Absatz.

Keine Kommentare: